Bienvenue! Akwaaba! Witamy! Mach mit beim Stadtplan der Globalisierung!

Woher kommt die Kohle, die im Hansaport lagert? An welchen Orten sehen wir Spuren der Kolonialvergangenheit? Wo landen die Waffen, die in Hamburg produziert werden?
Webmap Hamburg Global, ein Projekt des Eine Welt Netzwerks Hamburg, versammelt das Wissen von engagierten Vereinen, Initiativen und Einzelpersonen. Sie markieren auf dem Stadtplan Orte rund um die Themen Migration, Hafen und Handel, Postkoloniales und Energiepolitik. Die Spots verdeutlichen, inwieweit der Reichtum hier mit der Armut in vielen Ländern zu tun hat. Sie zeigen auch Ausgrenzung und Entwürdigung in Hamburg und beleuchten Initiativen, die dagegen etwas unternehmen.
Auf Webmap Hamburg Global kann man Orte der Globalisierung anschauen, selber eintragen oder kommentieren!

Die Hafenstadt Hamburg ist global vernetzt. Diesem Satz würde wohl niemand widersprechen. Aber was bedeutet er? Das Wort „global“ ist heutzutage ungefähr so genau wie „international“ oder „mondän“. Viele werden dabei an die Flugdirektverbindungen nach New York oder nach Shanghai denken. Oder an Geschäftsbesuche aus China, an die Tourist_innen in den roten Stadttourbussen oder an die großen Schiffe, die Container aus aller Welt geladen haben.

Das komplexe Globale an konkreten Orten markieren

Webmap Hamburg Global, der Hamburger Stadtplan mit dem Global Link, hat einen anderen Fokus. Die Website möchte das veranschaulichen, was oft im Verborgenen bleibt, was nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist. Es ist ein Versuch, das komplexe Globale an konkreten Orten in Hamburg zu markieren.

Webmap Hamburg Global schafft auch Anreize, die in Hamburg ansässigen oder handelnden Firmen zu hinterfragen. Denn uns interessieren nicht die Werbeplakate, sondern die Praktiken der Unternehmen – vom Baumwollfeld bis zur Kasse. Auch die Aktivitäten von Gruppen, etwa Initiativen zu Straßenumbenennungen oder Protestaktionen gegen Firmen, die sich am Landraub in armen Ländern beteiligen, sollen auf der Stadtkarte einen Platz finden. Ein bloßes Adressverzeichnis von Vereinen und Initiativen möchte Webmap Hamburg Global allerdings nicht werden.

Hamburg entwickeln!

Hamburg zählt zu den reichsten Städten der Erde und ist verbunden mit allen Kontinenten und vielen Ländern. Moderne Container-Schiffe, Logistik, Digitale Kommunikation, Migration und Finanzmärkte machen die Welt zum Dorf. Und nicht nur „money makes the world go round“, sondern auch jede Hamburgerin und jeder Hamburger – mit oder ohne deutschen Pass – hält die Welt in Schwung.

Eine Welt Politik beginnt vor Ort. Ein Bewusstsein und Handeln, das die Auswirkungen auf den Globalen Süden und auf Deprivilegierte mitdenkt, ist Sache der Politik, aber auch der Unternehmen, der Verbände, der Medien, der Wissenschaft und der Schulen. Last but not least sind es auch die einzelnen Menschen, die verantwortlich für die Gestaltung der Welt sind – durch den Konsum, durch das aktive politische Engagement, durch die eigene Haltung und Lebensweise oder durch die Erziehung der Kinder.

Kauft Hamburg für seine Behörden Computer, die unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt werden, dann schwächt sie die Position von Nichtregierungsorganisationen und Gewerkschaften, die in Indien, China und anderen Ländern für bessere Arbeitsbedingungen kämpfen. Wenn Hamburg zu langsam auf Erneuerbare Energien und lieber auf Kohle setzt, wirkt sich das auf die Länder des Globalen Südens aus, etwa durch den Klimawandel. Findet Hamburg keinen kritischen Umgang mit seiner Kolonialvergangenheit und den Folgen, ist das ein Affront gegen die Opfer des deutschen Kolonialismus und den Menschen in Hamburg, die in ihren Familien koloniale Leidensgeschichten weitergeben.

Fünf Themen-Karten

Auf Webmap Hamburg Global befinden sich zur Zeit fünf Themen-Karten, auf die ihr passende Orte eintragen könnt. Diese Spots verdeutlichen, inwieweit der Reichtum in Hamburg mit der Armut in vielen unterprivilegierten Ländern zu tun hat. Sie beleuchten auch Ausgrenzung und Entwürdigung an den Rändern und in der Mitte der Gesellschaft hier vor Ort. Nicht immer ist es einfach, einen Ort einer bestimmten Karte zuzuordnen, oft gibt es thematische Überschneidungen. Entscheidet euch!

  • hamburg commercial
    Pfeffersäcke, Kaffeetüten und Bananenkisten
    Hafen, Handel und Arbeitsrechte
  • hamburg postkolonial
    Kokosnüsse, Kaiserkult und Kolonialflair
    Spuren der Hamburger Kolonialvergangenheit
  • hamburg multidimensional
    Interkulturelles, Wurzel-Deutsche und Global Passports
    Migration und Rassismus in der Einwanderungsstadt
  • hamburg energie
    Kohle, Uran und der Wind
    Klima, Verkehr, Kraftwerke, Strom und Wärme
  • hamburg militaria
    Tamm, Kanonen und die Piraten
    Militär und Rüstung made in Hamburg